Plompetorengracht erstrahlt wieder in altem Glanz

 

Die Gemeinde Utrecht ist 2009 an DE NOOD herangetreten. Vor einem Baudenkmal an der Plompetorengracht in Utrecht stehen zwei Sockel aus Naturstein mit jeweils einem Sockel aus Zink. In der Vergangenheit haben auf diesen Zinksockeln Masten mit Leuchten das Straßenbild geziert. Die Anfrage beinhaltete denn auch die Wiederherstellung des originalen Straßenbilds.

 

Mitarbeiter von DE NOOD haben vor Ort den Zustand der Zinksockel überprüft. Sie wurden in einem erbärmlichen Zustand angetroffen. Die Sockel wurden demontiert und in die Werkstatt von DE NOOD in Middelburg gebracht. Hier wurde überprüft, ob es möglich war, die schlecht erhaltenen Ornamente der Sockel zu erneuern. Durch die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter von DE NOOD wurde eine gute Lösung gefunden. Es wurden Schablonen für die verschiedenen Ornamente gefertigt, die dann in einer speziellen Bleisorte gegossen und wieder auf die Sockel montiert wurden.

 

Anhand eines Fotos aus dem Jahr 1905 und zwei Fotos aus den siebziger Jahren wurden die zwei Masten und die zugehörigen Leuchten rekonstruiert. Der Mast wurde aus Edelstahl und die Leuchten aus Kupfer gefertigt. Schließlich wurden alle Elemente (die Sockel, Masten und Leuchten) in der richtigen Farbe lackiert und von den Mitarbeitern von DE NOOD vor Ort installiert.

 

Das Endergebnis ist fantastisch. Es kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass dieser Teil der Plompetorengracht wieder in altem Glanz erstrahlt ist.

 

 

Nächste »

 

Zurück zur Projektübersicht

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf